Warum „Lernbüro“?

   Warum heißt das Lernbüro Stade „Lernbüro“?

 

Manchmal werde ich dieses gefragt: Warum dieser Name?

Und manche bemerken dann, dass „Lernbüro“ doch etwas sei, was in einer IGS stattfindet.

 

Nun, die IGS ist eine Schule … seit wann lernen Schüler in Schulen in Büros? Ich dachte immer, in Schulen gibt es Klassenzimmer und Fachräume und Arbeitsecken, Pausenhof und Turnhalle … naja, dann noch Sekretariat und Lehrerzimmer … ja, und Büros auch: aber für den Schulleiter und bestimmte andere wichtige Lehrer. Ist „Lernbüro“ somit ein schultypischer Begriff?

 

Ich bin hier hingegen alleine. Ich habe einen Raum für mich und einen weiteren als Warteraum in einem großen Bürogebäude für Start-Up-Unternehmen („GIS“). Weil ich alleine bin, nenne ich mich nicht „Institut“ – so wie „Institut für Dyskalkulietherapie“. Institut bedeutet ja meist mehrere Leute. Ich kann mich auch nicht „Zentrum“ nennen, wie „Zentrum für …“,  denn Zentrum hat irgendwie mit Mitte von irgendwas zu tun und das „GIS“ ist am südöstlichen Stadtrand von Stade in Ottenbeck. Und Zentrum klingt eben nicht nur nach Stadtmitte, sondern auch nach: viele Leute sind da tätig. Ich bin aber alleine. Dann gäbe es noch die „Fachpraxis“. Wollte ich auch nicht. „Fachpraxis“ klingt nach „Arztpraxis“ – und hier ist definitiv keiner krank. Kein Kind ist krank am Kopf, nur weil es in der Schule nicht richtig gelernt hat! Ich mache keine Kinder gesund, sondern bringe ihnen was bei. Natürlich geht es den Kindern dann deutlich besser, sobald sie hier erfolgreich lernen, was ihnen zuvor nicht gelang. Aber sie sind dann nicht gesünder als sie es vorher waren.

 

2013 habe ich mich selbständig gemacht. Durch glücklichen Zufall und den Hinweis eines lieben Menschen habe ich hier ein Büro anmieten können. Und hier soll gelernt werden: Mathematik und deutsche Rechtschreibung. Und wie man richtig von falsch unterscheiden kann. Seitdem kommen Kinder, Jugendliche und auch junge Erwachsene zu mir in mein Büro und ich helfe ihnen dabei zu lernen.

 

Lernbüro !